Mit der Wasserstadt Mitte wird die Fertigstellung eines weiteren Teilbereichs der Europacity, dem Entwicklungsgebiet hinter dem Berliner Hauptbahnhof, gemeldet. Im Jahr 2016 ging in dem von der Bauherrenpartnerschaft des Berliner Immobilieninvestors Kauri CAB Development und der britischen Beteiligungsfirma Benson Elliot ausgelobten Wettbewerb fr die Bebauung des Baufelds A das Bro Claus Neumann Architekten (Berlin, vormals Cramer Neumann Architekten) als Erstgereihter hervor. Die Grundsteinlegung fand im Jahr 2017 statt.

Baufeld A ist der nrdlichste Block zwischen Heidestrae und dem Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal. Die attraktive Lage am Wasser geht mit einer hohen Schallbelastung einher zum Lrmschutz gegen die vielbefahrene Heidestrae sowie die Fenn- und Norddhafenbrcke wurde der Block nahezu geschlossen angelegt. Seine kompakte Kubatur und einheitliche Hhe unterstreicht den Eindruck zustzlich. Nur an der ruhigsten sdwestlichen Ecke ffnet sich das Volumen zum denkmalgeschtzten Kornversuchsspeicher von 1898, der knftig mit Gastronomie und Kultureinrichtungen ffentlich belebt werden soll.

Der Block zhlt insgesamt 192 Mietwohneinheiten und gliedert sich auch uerlich sichtbar in drei Abschnitte. Das erste Drittel an der Heidestrae besteht aus 214 mblierten Einzelappartements, die zu 43 Wohngemeinschaften mit je einem Gemeinschaftsraum zusammengefasst sind und nun unter der anglizistischen Wortkonstruktion CoLiving vermarktet werden. Den mittleren Abschnitt bilden nrdlich und sdlich je drei serielle Zweispnner mit groteils typengleichen Drei-Zimmer-Wohnungen. Die beiden Kopfgebude hin zum Schifffahrtskanal sind mit Vor- und Rcksprngen, greren Loggien und Balkonen, sowie einem generell hheren Anteil an verglasten Fassadenflchen individueller ausgeprgt und nehmen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen auf.

Bei all den von den Architekt*innen mit Sorgfalt getroffenen Entscheidungen bleibt die Wasserstadt Mitte ein Produkt ihrer ffentlichen Rahmenbedingungen.  Eine weitere Facette der in frheren Baunetz-Meldungen bereits kritisierten Haltung der Stadtverwaltung, in der Europacity kommerziellen Investoren weitgehend freie Hand zu lassen, zeigt sich hier in den Mietangeboten: Ein mbliertes Einzelappartement mit kleiner Kcheneinheit und Nutzung des Gemeinschaftsraums ist fr 990 Euro warm pro Monat zu haben soviel zum Unterschied zwischen Wohngemeinschaft und CoLiving. (hn)

Fotos: Studio Bowie

Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:


BauNetz-Maps







Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren


Quelle link