• Dossier: Kaum ein Ort dürfte wichtiger für die deutsche Militrgeschichte sein als Wünsdorf, 40 Kilometer südlich von Berlin. Seit dem Kaiserreich gab es hier militrische Einrichtungen. Die deutschen Armeen beider Weltkriege wurden von Wünsdorf aus geführt. Nach 1945 sa hier das Oberkommando der sowjetischen Truppen in der DDR. So viel Historie hat eine Menge unterschiedlicher Architekturen hinterlassen, die immer noch ihrer Entdeckung harren. Im Interview berichtet der Fotograf Johann Karl, wie er die Orte seiner Jugend neu erkundet hat.
  • Digitale Streifzge: Der kanadische Knstler Jon Rafman bereist die Welt seit ber zehn Jahren mit Google Street View. Seine aus sicherer Distanz gemachten Fotos wirken heute aktueller denn je.
  • Mobilittswende: Whrend allerorts ber neue, flexible Verkehrskonzepte diskutiert wird, gibt Segway bekannt, dass die Produktion des berhmt-berchtigten Einachsers eingestellt wird.


Bild: Spitzbunker in einer verlassenen Wohnsiedlung in Wnsdorf. Foto von Johann Karl

Download der BAUNETZWOCHE#560

Zum Thema:

Archiv aller Ausgaben der BAUNETZWOCHE






Kommentare:
Meldung kommentieren


Quelle link